Deichbrand Festival

Puh, nach anstrengenden Festivaltagen endlich wieder in Lübeck.

Das Deichbrand-Festival hat Spaß gebracht, obwohl zu den einzigen zwei Bands die „gecancelt“ werden mussten! So gab es für mich „nur“ Heaven Shall Burn, Egotronic, Deichkind, Beatsteaks, deren Aufzählungs-Reihenfolge nicht zufällig ist. Außerdem haben wir uns noch einige andere Bands angeschaut. Ich wusste Beispielsweise vorher nicht, dass „The Subways“ neben „You are …“ noch mehr und vor allem Gutes zu bieten haben. Überraschung des Festivals für mich: „Russkaja„. Diese russische Ska-Bande rockt heftig und nimmt die Leute mit, einfach Klasse!

Ansonsten: Matsch! Matsch! Matsch! Much Matsch!

Bild

(Quelle: http://www.cn-online.de/lokales/news/holpriger-start-endet-gut.html)

Wegen des Regens am Donnerstag und den heftigen Winden, den darauf zusammenklappenden Bühnen traten Frittenbude nicht auf… nun muss ich sie woanders abfangen und abfeiern.

Neben der Musik war es auf den meisten Camping-Plätzen ein typisches Rock-Festival: dreckig, laut, stinkig, witzig!

Wir aber waren auf dem Greencamp, das recht sauber, gesittet und ruhig war.
Kein Aufpreis, aber saubere und kostenlose Klo’s, Duschen, Trinkwasser. Herrlich.

Alles in allem ein entspanntes, spaßiges Wochenende.

2 Gedanken zu „Deichbrand Festival“

  1. Christian, hätte ich das 2012 schon gewusst… wir waren 2012 auch dort und auch auf dem Greencamp… Zeltaufbau am Do bei Sturm… Russkaja, war glaube eine coole Überraschung für alle, die da waren. 🙂

    Deine Seite gefällt mir übrigens sehr gut… viel Spaß weiterhin auf deinen Touren…

    1. Ach komm… wir waren auch auf dem Greencamp… Russkaja hab ich leider nicht gesehen, obwohl ich die auch eine Weile abgefeiert habe. Schade! Danke. Ich hoffe du nimmst dir auch 30-Tage-Missionen vor! Schön von dir zu hören.

Kommentar verfassen